Blätter-Navigation

Angebot 118 von 145 vom 07.01.2023, 00:00

logo

Thü­rin­ger Lan­des­amt für Bau und Ver­kehr

Das Thü­rin­ger Lan­des­amt für Bau und Ver­kehr ist eine Behörde, die für wesent­li­che Berei­che der Infra­struk­tur unse­res Lan­des ver­ant­wort­lich ist. Sie trägt als Dienst­leis­tungs­be­hörde für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger dafür Sorge, dass die staat­li­chen Hoch­bau­ten, wie Kran­ken­häu­ser, Schu­len, Behör­den und Hoch­schu­len funk­tio­nal und zeit­ge­mäß errich­tet, erneu­ert, unter­hal­ten und betrie­ben wer­den und allen Ver­kehrs­teil­neh­mern im Frei­staat Thü­rin­gen ein intak­tes und bedarfs­ge­rech­tes Ver­kehrs­netz zur Ver­fü­gung steht.

Die Beschäf­tig­ten des Lan­des­am­tes arbei­ten gemein­sam mit Part­nern aus der Wirt­schaft, For­schung und Lehre, den Kom­mu­nen und der Poli­tik aus Bund und Land daran, die Infra­struk­tur im Frei­staat nicht nur zu erhal­ten, son­dern kon­ti­nu­ier­lich wei­ter zu ver­bes­sern. Denn eine moderne und leis­tungs­fä­hige Infra­struk­tur sowie eine gesi­cherte Mobi­li­tät sind wich­tige Garan­ten für die wei­tere gesell­schaft­li­che Ent­wick­lung und die wirt­schaft­li­che Zukunft des Frei­staa­tes Thü­rin­gen in der Mitte Euro­pas.

Die Auf­ga­ben des Lan­des­am­tes sind viel­fäl­tig und rei­chen von der Pla­nung über den Bau und Betrieb bis zur Ver­wal­tung und Instand­hal­tung von Gebäu­den und Stra­ßen.

Bau­in­ge­nieur (m/w/d) „Erhal­tung Bau­werke“

Aufgabenbeschreibung:

Im Thü­rin­ger Lan­des­amt für Bau und Ver­kehr (TLBV) ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt unbe­fris­tet fol­gende Stelle zu beset­zen:

Bau­in­ge­nieur (m/w/d) „Erhal­tung Bau­werke“ (32.1.21)

Der Ein­satz erfolgt im Refe­rat 32 „Bau­werks­er­hal­tung“, Sach­be­reich 32.1 „Bau­werks­be­stands­ver­wal­tung, -nach­rech­nung, Erhal­tungs­ma­nage­ment Bau­werke“ des TLBV als Sach­be­ar­bei­ter (m/w/d) „Erhal­tungs­ma­nage­ment Bau­werke“. Der Ein­satz­ort ist Erfurt. Der Ein­stel­lungs­zeit­punkt wird indi­vi­du­ell ver­ein­bart.

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet umfasst im Wesent­li­chen:

  • Manage­ment-, Regie- und Koor­di­nie­rungs­auf­ga­ben der Obe­ren Stra­ßen­bau­be­hörde im Rah­men der Erhal­tung von Bau­wer­ken gemäß DIN 1076
  • Ent­wick­lung und Umset­zung sowie Wei­ter­ent­wick­lung von orga­ni­sa­to­ri­schen Abläu­fen, DV-tech­ni­schen Werk­zeu­gen, tech­ni­schen Hilfs­mit­teln und tech­no­lo­gi­schen Vor­ga­ben und Betriebs­an­wei­sun­gen unter Berück­sich­ti­gung des Gesund­heits­schut­zes und der Unfall­ver­hü­tung
  • Durch­füh­rung eige­ner Leis­tun­gen der Bestands­do­ku­men­ta­tion, Bestands­ver­wal­tung und Zustands­über­wa­chung/Prü­fung von Bau­wer­ken im Außen- und Innen­dienst
  • Vor­be­rei­tung, Abwick­lung, Qua­li­täts­si­che­rung und Abrech­nung von Ver­trä­gen mit exter­nen Dienst­leis­tern für die Bestands­do­ku­men­ta­tion, Bestands­ver­wal­tung, Zustands­über­wa­chung/ Prü­fung sowie die Erhal­tung vor­ran­gig von Bau­wer­ken nach DIN 1076 (3.2) (Andere Bau­werke) und von Bau­wer­ken nach DIN 1076 (3.1) (Inge­nieur­bau­werke) mit dem Schwer­punkt „Hang- und Fels­si­che­run­gen“

Erwartete Qualifikationen:

Was wir erwar­ten:

  • min­des­tens abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium als Dipl.-Ing. (FH) oder ent­spre­chen­der Bache­lor-Abschluss in der Fach­rich­tung Bau­in­ge­nieur­we­sen, (kon­struk­ti­ver) Inge­nieur­bau, Brü­cken­bau oder Tief­bau und nach­ge­wie­se­ner zwei­jäh­ri­ger Erfah­rung im oben genann­ten Auf­ga­ben­be­reich
oder
  • ent­spre­chen­der Bache­lor-Abschluss in einer art­ver­wand­ten Fach­rich­tung mit jeweils nach­ge­wie­se­ner drei­jäh­ri­ger Erfah­rung im oben genann­ten Auf­ga­ben­be­reich
  • kör­per­li­che und gesund­heit­li­che Eig­nung zum Erwerb der Höhen­ar­bei­ter­be­rech­ti­gung gemäß TRBS 2121, Teil 3 bzw. DGUV-Infor­ma­tion 212-001 sowie Nach­weis durch Unter­su­chungs­zeug­nis G 41 („Arbeit mit Absturz­ge­fahr“) bzw. Eig­nung und Bereit­schaft zum Ein­ho­len des­sel­ben
  • siche­rer Umgang mit Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik
  • Bereit­schaft zur Durch­füh­rung von Dienst­rei­sen und Füh­rer­schein­klasse B
  • Bereit­schaft zur Arbeit in Nacht­stun­den und an Wochen­en­den

Es sind häu­fig Orts­ter­mine wahr­zu­neh­men, deren Zugänge nicht immer bar­rie­re­frei sind. Eine ent­spre­chende Gelände- und Bau­stel­len­taug­lich­keit sowie Schwin­del­frei­heit (Sicher­heit in unweg­sa­mem sowie in ber­gi­gem oder fel­si­gem Gelände) sind not­wen­dig.

Wün­schens­wert sind:

  • Vor­kennt­nisse in der Errich­tung bzw. der Prü­fung oder Erhal­tung von Hang- und Fels­si­che­rungs­an­la­gen
  • Vor­kennt­nisse in der Anwen­dung der Soft­ware­pro­dukte: PRI­SYS, iTWO; TT-SIB; SIB-BW;
  • hohe Leis­tungs­be­reit­schaft, Belast­bar­keit und Fle­xi­bi­li­tät
  • aus­ge­prägte Team­fä­hig­keit und soziale Kom­pe­tenz
  • ana­ly­ti­sches und pro­zess­ori­en­tier­tes Denk­ver­mö­gen
  • selb­stän­di­ges, eigen­ver­ant­wort­li­ches und ziel­ori­en­tier­tes Han­deln

Unser Angebot:

Was wir Ihnen bie­ten:

all­ge­mein

  • inter­es­san­tes, viel­sei­ti­ges und anspruchs­vol­les Auf­ga­ben­feld, wel­ches nur die öffent­li­che Bau­ver­wal­tung bie­ten kann
  • für das Auf­ga­ben­ge­biet ent­spre­chende Fort-/Wei­ter­bil­dung
  • ange­mes­sene Ein­ar­bei­tungs­zeit wird gewähr­leis­tet („on the job“)
  • Mög­lich­keit der Inan­spruch­nahme eines Job­ti­ckets
  • fle­xi­ble Arbeits­zei­ten zur bes­se­ren Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie bei einer Regel­ar­beits­zeit von 40 Stun­den/Woche
  • bei Vor­lie­gen der Vor­aus­set­zun­gen für IT-gestützte Arbeit außer­halb der Dienst­stätte kann die Arbeits­leis­tung auf Wunsch auch teil­weise von zu Hause aus erbracht wer­den (Home­of­fice)
  • Urlaubs­an­spruch von 30 Arbeits­ta­gen pro Kalen­der­jahr bei einer Kalen­der­wo­che mit fünf Arbeits­ta­gen (Hei­lig­abend und Sil­ves­ter gel­ten nicht als Arbeits­tage und ste­hen für Sie und Ihre Fami­lien zur Ver­fü­gung)
  • Mög­lich­keit der Inan­spruch­nahme von ver­mö­gens­wirk­sa­men Leis­tun­gen (VWL)

Tarif­be­schäf­tigte

  • unbe­fris­tete Ein­stel­lung als Tarif­be­schäf­tigte/-r des öffent­li­chen Diens­tes
  • sichere Ver­gü­tung nach TV-L
  • Gewäh­rung einer Jah­res­son­der­zah­lung bei Vor­lie­gen der Vor­aus­set­zun­gen
  • attrak­tive betrieb­li­che Alters­vor­sorge der Ver­sor­gungs­an­stalt des Bun­des und der Län­der (VBL)
  • Zah­lung eines Kran­ken­geld­zu­schus­ses ab einem Jahr Beschäf­ti­gungs­zeit

Eine Ein­grup­pie­rung erfolgt in Ent­gelt­gruppe 11 TV-L.

Eine Voll­zeit­be­schäf­ti­gung wird ange­strebt. Unter Berück­sich­ti­gung der dienst­li­chen Erfor­der­nisse ist die Tätig­keit auch für eine Teil­zeit­be­schäf­ti­gung geeig­net. Inwie­weit einem Teil­zeit­wunsch, ins­be­son­dere im Hin­blick auf Lage und Umfang der Teil­zeit ent­spro­chen wer­den kann, ist im Ein­zel­fall zu prü­fen.

Hinweise zur Bewerbung:

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung, ent­spre­chend den gesetz­li­chen Bestim­mun­gen, beson­ders berück­sich­tigt. Bitte wei­sen Sie uns in Ihrer Bewer­bung auf eine even­tu­elle Schwer­be­hin­de­rung hin und fügen Sie ent­spre­chende Nach­weise bei. Wir freuen uns über Bewer­bun­gen von Men­schen aller Natio­na­li­tä­ten.

Ihr Weg zu uns:

Sollte Ihr Inter­esse geweckt wor­den sein, rei­chen Sie Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen bis zum 29.01.2023 aus­schließ­lich unter Ver­wen­dung des Online-Bewer­bungs­bo­gens des Stel­len­por­tals INTER­AMT https://interamt.de/koop/app/trefferliste?2&partner=3780 ein.

Ergän­zende Hin­weise:

Bitte beach­ten Sie, dass nur voll­stän­dige Bewer­bungs­un­ter­la­gen (aus­sa­ge­kräf­ti­ges Anschrei­ben, Lebens­lauf, Nach­weis Stu­dium mit Urkunde sowie Zeug­nis, ggf. Nach­di­plo­mie­rung, ggf. Arbeits­zeug­nisse) in das Aus­wahl­ver­fah­ren ein­be­zo­gen wer­den. Es wird wei­ter­hin um die voll­stän­dige Befül­lung des Online-Bewer­bungs­bo­gens im Stel­len­por­tal INTER­AMT gebe­ten.

Die Bewer­ber (m/w/d) erklä­ren sich mit der Ein­sicht­nahme in die Bewer­bungs­un­ter­la­gen ein­ver­stan­den und stim­men der vor­über­ge­hen­den Spei­che­rung ihrer Daten im Rah­men des Aus­wahl­ver­fah­rens zu. Auf­wen­dun­gen, die im Zusam­men­hang mit der Bewer­bung ent­ste­hen, wer­den nicht erstat­tet.

Es wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass durch das TLBV der Zugang für den Emp­fang ver­schlüs­sel­ter E-Mails noch nicht eröff­net ist und somit die Ver­trau­lich­keit der Infor­ma­tion für den Über­tra­gungs­weg nicht gewähr­leis­tet wer­den kann. Ihr Ein­ver­ständ­nis zur Über­prü­fung der E-Mail und der Anhänge auf schäd­li­che Codes und Viren wird bei der Nut­zung der E-Mail-Kom­mu­ni­ka­tion vor­aus­ge­setzt.

Mit der Angabe der per­sön­li­chen E-Mail­adresse in den Bewer­bungs­un­ter­la­gen bzw. der Ein­rei­chung der Bewer­bungs­un­ter­la­gen in elek­tro­ni­scher Form erklä­ren Sie sich mit der Kom­mu­ni­ka­tion durch unver­schlüs­selte E-Mails im Rah­men des Stel­len­be­set­zungs­ver­fah­rens ein­ver­stan­den.

Bei aus­län­di­schen Bil­dungs­ab­schlüs­sen ist der Nach­weis der Gleich­wer­tig­keit mit einem deut­schen Abschluss erfor­der­lich. Infor­ma­tio­nen dazu fin­den Sie bei der Zen­tral­stelle für aus­län­di­sches Bil­dungs­we­sen (ZAB) unter http://www.kmk.org/zab.

Soweit Sie sich auf eine Stelle als Inge­nieur bzw. Archi­tekt bewer­ben, genügt ein Nach­weis der Gleich­wer­tig­keit des aus­län­di­schen Abschlus­ses nicht. In die­sem Fall benö­ti­gen Sie eine Aner­ken­nung Ihres aus­län­di­schen Bil­dungs­ab­schlus­ses durch die zustän­dige Inge­nieur­kam­mer bzw. Archi­tek­ten­kam­mer Thü­rin­gen. Wei­tere Infor­ma­tio­nen hierzu erlan­gen Sie unter http://www.anerkennung-in-deutschland.de.

Hinsichtlich der Daten­er­he­bung nach der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung ver­wei­sen wir auf fol­gen­des Merk­blatt, wel­ches unter dem nach­fol­gen­den Link ein­ge­se­hen wer­den kann https://bau-verkehr.thueringen.de/service/merkblatt-datenerhebung.

Erfurt, den 07.01.2023