Blätter-Navigation

Angebot 135 von 176 vom 11.09.2023, 09:47

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät VI - Insti­tut für Geo­dä­sie und Geo­in­for­ma­ti­ons­tech­nik / FG Metho­dik der Geo­in­for­ma­ti­ons­tech­nik

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len - 1. Qua­li­fi­zie­rungs­phase (zur Pro­mo­tion)

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Aufgabenbeschreibung:

Durchführung von englischsprachigen Lehrveranstaltungen (Übungen, Seminare, Projekte), sowie die Betreuung von Abschlussarbeiten im Fachgebiet Methodik der Geoinformationstechnik. Unterstützung unserer Forschungsschwerpunkte in den Bereichen semantische 3D-Stadtmodelle, urbane digitale Zwillinge, Anwendungen von Methoden der künstlichen Intelligenz (maschinelles Lernen, neuronale Netze) auf 2D/3D-Geodaten und 3D-Punktwolken mit Möglichkeit zur Promotion. Organisation der Lehrveranstaltungen, Semester- und Prüfungsplanung.

Erwartete Qualifikationen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder Äquivalent) in Geodäsie/Geoinformatik, Informatik oder einer verwandten Fachrichtung
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich der Modellierung von 2D/3D-Geodaten, insb. 3D-Stadtmodelle
  • Grundlegendes Verständnis der algorithmischen Geodatenverarbeitung, Methoden des maschinellen Lernens und der neuronalen Netze, sowie Erfahrungen der Prozessierung von 3D-Punktwolken
  • Versierte Verwendung von objektorientierten Programmiersprachen, vorzugsweise Python
  • Fundierte mathematische Grundlagen (lineare Algebra, wissenschaftliches Rechnen)
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung in der Durchführung von englischsprachigen Lehrveranstaltungen wünschenswert
  • Projekt- oder Forschungserfahrung wünschenswert
  • Leistungsbereitschaft, Flexibilität, Eigeninitiative, Team- und Kommunikationsfähigkeit, interdisziplinäre Kooperationsbereitschaft und Interesse an wissenschaftlicher Arbeit werden vorausgesetzt

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen ausschließlich per E-Mail (in einem zusammengefassten pdf-Dokument, max. 5 MB) an Prof. Dr. Kada unter martin.kada@tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:
https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Technische Universität Berlin - Die Präsidentin - Fakultät VI, Institut für Geodäsie und Geoinformationstechnik, FG Methodik der Geoinformationstechnik, Prof. Dr. Martin Kada, Sekr. H 12, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin