Blätter-Navigation

Angebot 90 von 97 vom 23.05.2024, 11:33

logo

Technische Universität Berlin - Fakultät IV - Institut für Telekommunikationssysteme / Architekturen der Vermittlungsknoten

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich

Unser Fachgebiet sucht eine*n wissenschaftlichen Mitarbeiter*in für das Projekt Open6GHub. Open6GHub ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Innovationsprojekt das zum Ziel hat im europäischen Kontext Beiträge zu einem globalen 6G-Harmonisierungsprozess und -Standard zu liefern, der deutsche Interessen im Sinne unserer gesellschaftlichen Prioritäten berücksichtigt und dabei die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen und unsere technologische Souveränität sowie die Position Deutschlands und Europas im internationalen Wettbewerb um 6G, die nächste Generation mobiler Netzwerke, die ab 2030 bereitgestellt sein sollten.

Aufgabenbeschreibung:

Die*der wissenschaftliche Mitarbeiter*in ist verantwortlich für die Umsetzung der Forschungsaktivitäten der Technischen Universität Berlin (TUB), die sich auf die Optimierung der Netzwerkleistung konzentrieren, einschließlich:

  • Untersuchung des Stands der Technik bei der Optimierung von Software-Netzwerken
  • Entwicklung neuer Designs und Konzepte für die Platzierung von Netzwerkfunktionen und Backhaul-Zusammenschaltungen
  • Entwicklung neuer Algorithmen für den zuverlässigen Datenaustausch in Netzwerken
  • Implementierung praktischer Validierungswerkzeuge auf der Grundlage von Drittanbietersoftware
  • Validierung der neu entwickelten Konzepte und Mechanismen
  • Präsentation der Projektergebnisse in Fachzeitschriften sowie auf internationalen und nationalen Konferenzen

Eine aus der Arbeit resultierende Doktorarbeit ist möglich und wird von uns unterstützt.

Erwartete Qualifikationen:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom oder Äquivalent) in Informatik oder gleichwertig (solide Grundlagen des verteilten Rechnens und der Vernetzung)
  • gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse erforderlich; Bereitschaft, die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erwerben
  • gute Kenntnisse in Software-Netzwerken und in Kommunikationssystemen
  • gute Kenntnisse in Algorithmen für die Vernetzung
  • praktische Kenntnisse in der Entwicklung von Prototypen
  • Grundlagen im Umgang mit Linux-Systemen
  • Grundlagen der Programmiersprachen wie C, Go, Rust
  • Grundlagen im wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben

Von Vorteil sind auch Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:

  • R, Matlab, Phython Pandas oder andere bekannte Datenverarbeitungsprogramme
  • Netzwerksimulationsumgebungen wie OmNET++ oder NS3
  • Kenntnisse von Monitoring- und Datenerfassungstools
  • Praktische Kenntnisse von SD-WAN-Tools, VPN, WireGuard, etc.
  • 5G-Netze, drahtlose Kommunikation, insbesondere Software-Implementierung von 5G-Kernnetzen
  • Praktische Kenntnisse in der Entwicklung, Installation und Demonstration von Testbeds und Prototypen
  • Praktische Kenntnisse über Optimierungsalgorithmen für die gemeinsame Nutzung von Ressourcen

Die aktuelle Förderphase endet am 31.07.2025, eine Verlängerung nach erfolgreich Evaluation wird angestrebt.

Was Sie erwarten können:
Wir bieten Ihnen ein dynamisches Arbeitsumfeld in Kooperation mit hochrangigen Telekommunikationsbetreibern, Herstellern und F&E-Einrichtungen in einem interessanten Umfeld sowie ein exzellentes wissenschaftliches Arbeitsumfeld an einer international tätigen, renommierten technischen Universität, ein offenes Kommunikationsklima sowie flexible Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (in einem PDF-Doku­ment, max. 5 MB) aus­schließ­lich per E-Mail an office@av.tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Die Prä­si­den­tin - Fakul­tät IV- Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­tik, FG Archi­tek­tu­ren der Ver­mitt­lungs­kno­ten (AV), Prof. Tho­mas Mage­danz, Sekr. HFT 7, Ein­stein­ufer 25, 10587 Ber­lin