Blätter-Navigation

Offer 58 out of 159 from 03/08/22, 11:00

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF Jena - Optik und Fein­me­cha­nik

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF in Jena betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in der opti­schen Sys­tem­tech­nik im direk­ten Auf­trag der Indus­trie und im Rah­men von öffent­lich geför­der­ten Ver­bund­pro­jek­ten. Das Leis­tungs­an­ge­bot des Fraun­ho­fer IOF umfasst Sys­tem­lö­sun­gen, begin­nend mit neuen Desi­gn­kon­zep­ten über die Ent­wick­lung von Tech­no­lo­gien, Fer­ti­gungs- und Mess­ver­fah­ren bis hin zum Bau von Pro­to­ty­pen und Pilot­se­rien für Anwen­dun­gen im Wel­len­län­gen­be­reich von Mil­li­me­ter bis Nano­me­ter.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft im The­men­feld Maschi­nen­bau / Steue­rungs­tech­nik (IOF-2022-88)

Aufgabenbeschreibung:

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF in Jena betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in der opti­schen Sys­tem­tech­nik im direk­ten Auf­trag der Indus­trie und im Rah­men von öffent­lich geför­der­ten Ver­bund­pro­jek­ten.

Das Leis­tungs­an­ge­bot des Fraun­ho­fer IOF umfasst Sys­tem­lö­sun­gen, begin­nend mit neuen Design­kon­zep­ten über die Ent­wick­lung von Tech­no­lo­gien, Fer­ti­gungs- und Mess­ver­fah­ren bis hin zum Bau von Pro­to­ty­pen und Pilot­se­rien für Anwen­dun­gen im Wel­len­län­gen­be­reich von Mil­li­me­ter bis Nano­me­ter.

Die Arbeits­gruppe Metall­op­tik der Abtei­lung „Prä­zi­si­ons­op­ti­sche Kom­po­nen­ten und Sys­teme“ beschäf­tigt sich mit der Prä­zi­si­ons­fer­ti­gung und Sys­tem­mon­tage von opto-mecha­ni­schen Bau­grup­pen. Die Tech­no­lo­gie der ultra­prä­zi­sen Dia­mant­be­ar­bei­tung von Metall­op­ti­ken basiert auf der Nut­zung von sehr sta­bi­len und prä­zi­sen CNC-Dreh­ma­schi­nen. Zur Unter­stüt­zung der Gruppe suchen wir eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft. Im Rah­men die­ser Tätig­keit besteht eben­falls die Mög­lich­keit zur Durch­füh­rung Ihrer Abschluss­ar­beit.


Was Sie bei uns tun

Die Abstim­mung der Regel­pa­ra­me­ter für die Ansteue­rung der ultra­prä­zi­sen Bear­bei­tungs­ma­schi­nen ist eine wich­tige Grund­lage für die hoch­ge­naue Fer­ti­gung von metall­op­ti­schen Sys­te­men. Die Abstim­mung basiert auf den vor­han­de­nen Tuning-Ein­stel­lun­gen der Reg­ler für die Achs­an­steue­rung. In Abhän­gig­keit von ver­schie­de­nen Bear­bei­tungs­pa­ra­me­tern (z.B. Dreh­zahl, Bear­bei­tungs­ge­schwin­dig­keit, Gewicht des Auf­baus) sind die Reg­ler­ein­stel­lun­gen zu opti­mie­ren. Die Aus­wir­kun­gen der Regel­pa­ra­me­ter auf die Ober­flä­chen­güte sind zu unter­su­chen und Richt­li­nien sol­len abge­lei­tet wer­den

Erwartete Qualifikationen:

Was Sie mit­brin­gen

  • Sie sind Stu­dent*in im Bereich Maschi­nen­bau, Fein­werk­tech­nik oder einem ähn­li­chen Stu­di­en­gang.
  • Sie ver­fü­gen über Erfah­run­gen in der Opti­mie­rung von Regel­pa­ra­me­tern (PID-Reg­ler)
  • Sie ver­fü­gen über Grund­kennt­nisse im Umgang mit CNC Maschi­nen.
  • Zu Ihren Stär­ken zäh­len eine struk­tu­rierte und sys­te­ma­ti­sche Arbeits­weise sowie Inter­esse an der
eigen­ver­ant­wort­li­chen Lösung kom­ple­xer Auf­ga­ben­stel­lun­gen.
  • Ein freund­li­ches, zuver­läs­si­ges und offe­nes Auf­tre­ten run­det Ihr Pro­fil ab.

Unser Angebot:

  • Fle­xi­ble Arbeits­zei­ten, die es Ihnen ermög­li­chen, Stu­dium und Pra­xis­er­fah­rung zu ver­ein­ba­ren
  • Abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit in einem dyna­mi­schen Arbeits­um­feld
  • Umfas­sende fach­li­che Unter­stüt­zung durch wis­sen­schaft­li­che Men­tor*innen
  • Mit­ar­beit in einem kol­le­gia­len und auf­ge­schlos­se­nen Team

Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt bei der Anfer­ti­gung Ihrer Abschluss­ar­beit 39 Stun­den, bei einer stu­den­ti­schen Hilfs­tä­tig­keit wird sie indi­vi­du­ell ver­ein­bart. Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach der Gesamt­be­triebs­ver­ein­ba­rung zur Beschäf­ti­gung der Hilfs­kräfte.

Hinweise zur Bewerbung:

Wir wert­schät­zen und för­dern die Viel­falt der Kom­pe­ten­zen unse­rer Mit­ar­bei­ten­den und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF
www.iof.fraunhofer.de