Blätter-Navigation

Offre 73 sur 95 du 09/09/2022, 09:00

logologo

Uni­ver­si­tät Bay­reuth - Key­lab Glas­tech­no­lo­gie

Im Key­lab Glas­tech­no­lo­gie wer­den alle Akti­vi­tä­ten um und für das Thema Glas koor­di­niert, erwei­tert und mit­ein­an­der ver­netzt. In zahl­rei­chen lau­fen­den und abge­schlos­se­nen Ver­bund­pro­jek­ten wird die inten­sive Zusam­men­ar­beit der For­schungs­stelle mit Unter­neh­men der regio­na­len und inter­na­tio­na­len Glas­in­dus­trie geför­dert.

Ent­wick­lung Glas-basier­ter Gebäu­de­däm­mun­gen

Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) (E 13 TV-L, 100%) mit Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion

Aufgabenbeschreibung:

Ein Wär­me­dämm­ver­bund­sys­tem zur ther­mi­schen Iso­lie­rung von Fas­sa­den besteht aus ver­schie­dens­ten Schich­ten mit unter­schied­li­chen Mate­ria­lien. Dies führt zum einen zu einer lan­gen Her­stel­lungs­zeit, zum ande­ren wird das Recy­cling am Lebens­dau­er­ende durch auf­wen­dige Mate­ri­al­tren­nung kost­spie­lig und arbeits­in­ten­siv.
Könnte man eine Wär­me­däm­mung für Fas­sa­den von dem Haft­ver­mitt­ler über die Dämm­schicht bis hin zur faser­ver­stärk­ten Deck­schicht „Nass in Nass“ ohne Trock­nungs­zei­ten appli­zie­ren und dabei gleich­zei­tig die Mate­ri­al­viel­falt in der Wär­me­dämm­schicht deut­lich redu­zie­ren?
Diese Frage soll am Key­lab Glas­tech­no­lo­gie gemein­sam mit Fir­men­part­nern in dem For­schungs­pro­jekt „Eco­Grad – „Ent­wick­lung funk­ti­ons­gra­dier­ter mine­ra­li­scher Gebäu­de­däm­mun­gen mit redu­zier­tem CO2-Foot­print auf Basis von Mikro­hohl­glas­ku­geln“ beant­wor­tet wer­den.
Lässt sich eine Wär­me­dämm­schicht mit­samt Armie­rungs­schicht in einem Pro­zess­schritt auf­tra­gen? Wo wären die Gren­zen eines sol­chen Ver­fah­rens?
Wenn Sie an pra­xis­na­hen ver­fah­rens­tech­ni­schen und mate­ri­al­wis­sen­schaft­li­chen Lösun­gen als Bei­trag zur Ener­gie­wende mit­ar­bei­ten möch­ten, freuen wir uns auf Ihre Bewer­bung.

  • Ent­wick­lung einer gra­dier­ten Wär­me­dämm­schicht auf Basis von Mikro­hohl­glas­ku­geln
  • Ent­wick­lung von auto­ma­ti­sier­ten Ver­fah­ren zur Appli­ka­tion von sprüh­fä­hi­gen Dämm­schich­ten
  • Mate­ri­al­wis­sen­schaft­li­che Cha­rak­te­ri­sie­rung von Bau­stof­fen u.a. mit­tels XRD, REM/EDX, Här­te­mes­sun­gen und Rheo­me­ter
  • Zusam­men­ar­beit mit Part­nern aus der Indus­trie zur Opti­mie­rung der Schicht­zu­sam­men­set­zung
  • Betreu­ung von stu­den­ti­schen Arbei­ten und Gerä­ten

Erwartete Qualifikationen:

  • Sie ver­fü­gen über einen sehr guten inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Hoch­schul­ab­schluss (Diplom/Mas­ter) mit Kennt­nis­sen in Bau­stof­fen.
  • Sie haben idea­ler­weise Kennt­nisse in addi­ti­ver Fer­ti­gung.
  • Sie haben Freude am wis­sen­schaft­li­chen und ziel­ori­en­tier­ten Arbei­ten und besit­zen idea­ler­weise Erfah­rung in der Mate­ri­al­cha­rak­te­ri­sie­rung.
  • Sie über­zeu­gen durch pro­ak­ti­ves Enga­ge­ment, Team­fä­hig­keit, selbst­stän­dige Arbeits­weise und Neu­gierde.
  • Sie ver­fü­gen über ein pro­fes­sio­nel­les Auf­tre­ten, sehr gute Deutsch­kennt­nisse sowie flie­ßende Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift.

Unser Angebot:

  • Ein Arbeits­klima, geprägt von der Kul­tur des akti­ven Mit­ge­stal­tens im exzel­lent aus­ge­stat­te­ten Labor­um­feld in einem neuen For­schungs­ge­bäude
  • Die Mit­ar­beit in einem moder­nen, sehr for­schungs- und dritt­mit­tel­star­ken Key­lab, eine Viel­zahl von indus­tri­el­len Kon­tak­ten und her­vor­ra­gende Berufs­aus­sich­ten
  • Eine inno­va­tive wis­sen­schaft­li­che Tätig­keit in Kom­bi­na­tion mit anwen­dungs­ori­en­tier­ter For­schung und dem Aus­tausch mit den Pro­jekt­part­nern
  • Einen abwechs­lungs­rei­chen Auf­ga­ben­be­reich mit gro­ßem Gestal­tungs­spiel­raum und Eigen­ver­ant­wor­tung
  • Die Mög­lich­keit zur wis­sen­schaft­li­chen Qua­li­fi­ka­tion (Pro­mo­tion, zusätz­li­che wis­sen­schaft­li­che Leis­tun­gen) mit indi­vi­du­el­ler Betreu­ung

Hinweise zur Bewerbung:

Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth schätzt die Viel­falt ihrer Beschäf­tig­ten als Berei­che­rung und bekennt sich aus­drück­lich zum Ziel der Chan­cen­gleich­heit der Geschlech­ter. Frauen wer­den hier­bei mit Nach­druck um ihre Bewer­bung gebe­ten. Bewer­ber*innen mit Kin­dern sind sehr will­kom­men. Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth ist Mit­glied im Best-Prac­tice Club „Fami­lie in der Hoch­schule e.V.“, und hat erfolg­reich am HRK-Audit „Inter­na­tio­na­li­sie­rung der Hoch­schule“ teil­ge­nom­men. Per­so­nen mit Schwer­be­hin­de­rung wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.
Bitte bewer­ben Sie sich online mit aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen bis zum 15.10.2022 unter Angabe des Kenn­worts „key­lab-Eco­Grad“ über unser Online-Bewer­bungs­por­tal. Die Unter­la­gen wer­den nach Beset­zung der Stelle gemäß den Anfor­de­run­gen des Daten­schut­zes gelöscht.
Für Rück­fra­gen steht Ihnen Prof. Dr.-Ing. Thors­ten Ger­des (gerdes@uni-bayreuth.de, Tel.: 0921/ 55-6504) gerne zur Ver­fü­gung.

Key­lab Glas­tech­no­lo­gie, Uni­ver­si­tät Bay­reuth, 95440 Bay­reuth